Zum Inhalt springen
Ich konnte Bagger Fahren,
bevor ich laufen konnte.

Vom Handwerk umgeben

Meine erste Baggerfahrstunde hatte ich mit Drei. Ich bin also mit Bobcat und Co. aufgewachsen. Seitdem faszinieren mich große und kleine Maschinen und das Arbeiten mit ihnen. Der elterliche Tiefbau-Betrieb ist Teil meiner Geschichte und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sich meine Werkzeugsammlung mit der von meinem Vater messen kann. Zumindest ein wenig…

STUDIUM IN München

Handwerklich Arbeiten, Dinge entstehen lassen und vor allem künstlerisch tätig sein, dass wollte ich auch in meiner Ausbildung umsetzen. Das Studium der Landschaftsarchitektur erfüllte für mich all diese Kriterien und war eine perfekte Ergänzung zu den Tätigkeiten im Familienbetrieb. Ich machte meinen Master of Art in München an der Technischen Universität. Die Zeit in Bayern war wundervoll, ganz besonders weil ich hier auch meinen Mann kennenlernte (mein Nachname verrät seine Herkunft vielleicht).

ARBEITEN IN WIESBADEN

Gemeinsam beschlossen wir zurück nach Wiesbaden zu gehen. In den letzten Jahren habe ich die Büroleitung im heimischen Betrieb übernommen und mich um alle geschäftlichen Belange gekümmert. Eine verantwortungsvolle Position, die mich viel gelehrt hat.

Im Zuge des Generationenwechsels stellten sich die Weichen neu und ich bekam die Gelegenheit meinen Wunsch nach meiner eigenen Selbstständigkeit zu verwirklichen.

Eigene Wege gehen

Das grafische Arbeiten begleitet mich schon seit über 15 Jahren und es hat mich immer gefreut, wenn ich Menschen mit meinen Zeichnungen und Designs begeistern konnte. Inzwischen ist es mehr als pure Freude, es ist ein Auftrag. Mein perfektionistischer Blick und die Lebendigkeit meiner Bilder wurden schnell zu meinem Markenzeichen. Mit meiner Firma „Lasca“ gehe ich nun eigene Wege und verwirkliche Kundenträume.

Wenn ich mal nicht
am Zeichenbrett sitze...

…schraube ich an unseren Zweirad-Oldies. Sich die Hände schmutzig zu machen, macht mir unglaublich viel Freunde. Die Handwaschpaste steht ja immer griffbreit.

Schönes erschaffen

Wenn etwas „schön“ ist, dann macht uns das glücklich. Ich will meine Kunden genau dieses Glück schenken. Da hat man etwas im Kopf, eine Vorstellung. Bilder und Emotionen. Farben und Schriften. Ein Style. Ich mache daraus echte Bilder, etwas, das sich bearbeiten und optimieren lässt.

Aus einem Traum wird Realität. Design Realität.

 

Ich bin in der Welt des Design zu Hause und habe stets Stift und Block dabei, aber mein Schweizer Taschenmesser und die Baumarkbonuskarte werden wohl auch immer in meiner Handtasche zu finden sein.

Wollen wir uns persönlich kennenlernen?

Lass uns von „Schildkröte auf Hase“ umstellen und deinen Logo-Traum verwirklichen. Vereinbare einen Termin mit mir, wir lernen uns kennen und arbeiten Ideen aus. Ganz unverbindlich und kostenlos.

GrafikDesign vom Fach
nicht aus der Schublade

Adresse